Pferdefotografie Bildbearbeitung

Wie bearbeite ich Pferdebilder?

Pferdebilder bearbeiten unterscheidet sich im Grunde nicht unbedingt von der Bildbearbeitung anderer Fotografien. In der Pferdefotografie spielt die  Bildbearbeitung allerdings fast immer  eine sehr große Rolle. Dies liegt nicht daran, dass Pferdefotografen schlechtere Pferdebilder machen und am Ende mehr Nachbearbeiten müssen, als andere Fotografen. Vielmehr gibt es im Bereich der Pferdebilder und in der Pferdefotografie öfter Dinge die retuschiert oder verändert werden müssen, um ein möglichst harmonisches Bild darzustellen. Dies sind beispielsweise störende Zäune der Weide im Hintergrund, ein Halfter oder auch Zaumzeug. Ich fange bei der Bildbearbeitung der Pferdebilder immer mit dem Licht und den Farben an. 

Dafür lade ich die Bilder in Adobe Lightroom hoch, um sie dort auf die weitere Bildbearbeitung vorzubereiten. Zum einen nutze ich das Programm, um alle Bilder aus dem Shooting zu ordnen und zu sortieren, zum anderen lassen sich die Grundfarben und das Licht sehr leicht bearbeiten und anpassen.

 

Ich habe euch hier links einmal eine RAW- Datei von einem Bild meines letzten Shootings hochgeladen. Es war ein wunderschöner Sonnenaufgang mit etwas Nebel und strahlendem Sonnenschein. Damit das Bild nicht ausgebrannt wirkt, habe ich das Pferdebild etwas dunkler fotografiert. Im ersten Schritt der Bildbearbeitung werde ich daher nun zu aller erst das Licht und die Farben anpassen, damit das Pferdebild einladender wirkt. Besonders bei dunklen Pferden und hellen Hintergründen ist es zudem wichtig, das Motiv auf dem Pferdebild so zu bearbeiten, dass weder der Vordergrund, noch der Hintergrund zu hell oder dunkel wird. In der ersten Bildbearbeitung des Pferdebilds in Adobe Lightroom ist dies ganz einfach möglich, in dem man die Hebel an der Seite verwendet. Wichtig ist, dass am Ende ein einheitlicher Bild Look entsteht den man durch die Bearbeitung des Pferdebilds herausgearbeitet hat. Vielleicht fällt es dir am Anfang noch nicht so leicht, aber du wirst schnell merken, dass dir die Bildbearbeitung immer leichter vorkommt und du dir irgendwann deinen eigenen Workflow erarbeitet hast. Das gilt übrigens in der Pferdefotografie genau so, wie in jedem anderen Teil der Fotografie. Das Ziel, ein schönes Pferdebild in den Händen zu halten, sollte dabei immer im Hinterkopf gehalten werden. Probiere dich erst einmal etwas aus, schaue was das Bildbearbeitungs-Programm Adobe Lightroom zu bieten hat und welche Möglichkeiten es dir in der Bearbeitung deiner Pferdebilder bietet. Am Ende wirst du sicherlich herausgefunden haben welcher Bildstil dir am besten gefällt und in deine Bildbearbeitung in diese Richtung lenken. 

 

Rechts seht ihr nun das in Adobe Lightroom bearbeitete Pferdebild. Man sieht schon eine deutliche Veränderung. Die Farben wirken intensiver, das Licht leuchtet mehr und generell wirkt das Bild im Ganzen viel harmonischer. 

 

Im nächsten Schritt der Bildbearbeitung meiner Pferdebilder wechsle ich das Programm von Lightroom zu Photoshop. Photoshop erlaubt es mir nun die Feinheiten meiner Pferdebilder zu bearbeiten. Zu erst setze ich mich an die Retusche. Hier möchte ich auf dem Pferdebild natürlich das Halfter und der Strick entfernen. Aber auch der Pfahl im Hintergrund des Pferdebildes soll bearbeitet werden. Das gelingt einem auf verschiedene Wegen. Jeder Pferdefotograf hat da so seinen eigenen Workflow und benutzt beim Pferdebilder bearbeiten gegebenenfalls andere Werkzeuge oder kombiniert verschiedene miteinander. Wie auch bei allen anderen Arten der Fotografie, ist die Pferdefotografie nicht nur ein Job, den man einfach ausführt, sondern auch eine Leidenschaft. Jeder Fotograf hat seine eigene Handschrift und seinen eigenen Stil, den er bei der Bildbearbeitung mit einfließen lässt. Denn am Ende sind alle Fotografen, nicht nur Dienstleister sondern auch Künstler.

Im letzten Schritt gehe ich bei der Pferdebilder Bearbeitung gehe ich noch einmal auf alle Feinheiten des Bildes ein. Mit bestimmten Werkzeugen in Photoshop helle ich bestimmte Bereiche von dem Pferdebild noch einmal auf oder dunkle sie etwas ab. Diese Methode wird auch Dodge& Burn genannt und lässt sich in Adobe Photoshop auf viele verschiedenen Arten durchführen. Auch hier entwickelt jeder Fotograf nach und nach seinen eigenen Stil. Nachdem du selbst mehrere Pferdebilder bearbeitet hast wirst auch du herausfinden welche Werkzeuge in Adobe Photoshop, die richtigen für dich und deinen Bearbeitungsstil sind. 

Durch die Bildbearbeitung von Licht und Schatten verändert sich noch einmal der Ausdruck des Pferdes auf dem Pferdebild und man kann bestimmte Punkte Hervorheben und betonen, oder etwas in den Hintergrund rücken lassen. Das Pferdebild bekommt mehr Tiefe. Alle störenden Menschen oder Gegenstände wurden durch die Retusche aus dem Pferdebild entfernt, sodass ein sauberes Ergebnis zustande gekommen ist. Außerdem habe ich die Farben mit einer Verlaufsumsetzung noch einmal etwas bekräftigt und verändert, um die Stimmung des Sonnenaufgangs noch einmal besser hervorzuheben. Am Ende habe ich das Pferdebild noch einmal nahgeschärft und fertig ist das Endergebnis.

 

Ich habe euch bewusst ein Pferdebild herausgesucht, dass an einem Sonnenaufgang mit eigentlich viel Licht entstanden ist. Dadurch möchte ich einmal hervorheben, das es wichtig ist während des Fotografierens darauf zu achten das alle Ebenen auf dem Pferdebild (Vorder-und Hintergrund) gut ausgeleuchtet sind. Denn auch wenn die Roh-Datei des Bildes niemanden sofort vom Hocker gehauen hat, so spricht das finale Ergebnis doch für sich. Zudem versuche ich bei der Bildbearbeitung meiner Pferdebilder  immer möglichst nah am Original zu bleiben um die Stimmung, die an jenem Tag herrschte, voll einzufangen und zu verewigen. 

Vorher

Nachher


Du möchtest noch mehr über die Bildbearbeitung lernen und herausfinden wie ich meine Pferdebilder bearbeite? Dann ist vielleicht ein individuelles Coaching genau das Richtige für dich.  gemeinsam finden wir heraus was dich bei der Bearbeitung von Pferdebildern am meisten bewegt und woran du gerne arbeiten möchtest. Gemeinsam arbeiten wir deine Stärken und Schwächen in der Bildbearbeitung heraus und gehen auf viele Tipps und Tricks der Pferdefotografie und der Bildbearbeitung ein. Ich zeige dir ganz transparent meinen gesamten Workflow vom Hochladen in Adobe Lightroom bis hin zur fertigen Pferdebild Bearbeitung in Adobe Photoshop. 

Schreibe mir gerne ganz unverbindlich eine E-Mail und ich schicke dir mehr Informationen zu meinen Coaching-Angeboten.

 info@sabrinaeinig-fotografie.de